Kategorie: Fussball – 3. Mannschaft

Spielbericht: FT Kirchheim 2 – SG Rettigheim/Mühlhausen 3 2:2 (1:1)

FT Kirchheim 2 – SG Rettigheim/Mühlhausen 3  2:2 (1:1)

Unterm Strich geht das Unentschieden in Ordnung, oder auch nicht…

Die neuformierte SG Rettigheim/Mühlhausen 3 bleibt auch im dritten Auswärtsspiel ungeschlagen. Bei der Reserve des durchaus favorisierten FT Kirchheim, immerhin Tabellenzweiter der Kreisklasse C West, zeigte die SG am Tag der Kirchheimer Kerwe ein durchaus ansprechende Partie und hätte auch drei Punkte aus Kirchheim entführen dürfen. Zunächst brachte, wer sonst…, Sandro Ritz seine Farben früh in Führung (9. Minute). Schön freigespielt, hatte der schnelle Stürmer keine große Mühe einen Konter gekonnt abzuschließen. Leider hielt die Führung nicht lange. Ein folgenschwerer Rückpass, genau in die Beine eines FT Stürmers, sorgte für den Ausgleich.  Einzig dem für diese Spielklasse überdurchschnittlichen Torhüter der Hausherren war es zu verdanken, daß die abermalige Führung der SG nicht schon eher fiel. Sandro Ritz vergab zudem einen Handelfmeter (36.)!

Zwar war Kirchheim in der zweiten Hälfte spielbestimmend, die besseren Chancen hatte aber weiterhin die SG. Wieder war es Sandro Ritz der zunächst zwei Möglichkeiten vergab, eher er zum 1:2 einschieben konnte (66.)! Auch im weiteren Verlauf hätte man das Spiel durchaus entscheiden dürfen. Ein abgefälschter Ball unter die Querlatte sorgte für das 2:2 in der 80. Minute. Zwei weitere Großchancen blieben auf Seiten der SG gegen Ende der Partie ungenutzt. Dazu gab es zwei sehr merkwürdige Abseitsentscheidungen, die zu Alleingängen hätte geführt. Letztendlich durfte sich Kirchheim beim landesligaerfahrenen Schlussmann  Khan für den Punkt bedanken.

Vorschau:

Derbytime zur Tairnbacher Kerwe!!!

Freitag,  20.09.2019; 19:00 Uhr

SG Rettigheim/Mühlhausen 3 – SG Tairnbach

(kleiner) Spielbericht: SG Rettigheim/Mühlhausen 3 – VFR Walldorf 2 5:6 (3:2)

SG Rettigheim/Mühlhausen 3  – VFR Walldorf 2  5:6 (3:2)

Munteres Scheibenschießen auf dem Hahnenberg!

In einem munteren und ausgeglichenen Spiel, musste sich die deutlich ersatzgeschwächte und mit AH-Spielern angetretene SG 3 nach einem umkämpften Spiel letztendlich dem VFR Walldorf 2 mit 5:6 Toren geschlagen geben.

Torschützen: 1:0 und 5:3 Kohler (2., 55.), 2:1 Matejka (9.), 4:3 Björn Kamuf (54.), 3:2 Eigentor (30.)

 

Vorschau:

Mittwoch, den 04.09.2019; 19:00 Uhr

TB Rohrbach 2 – SG Rettigheim/Mühlhausen 3

Spielbericht: FC Sandhausen 2 – SG Rettigheim/Mühlhausen 3 0:4 (0:1)

FC Sandhausen 2 – SG Rettigheim/Mühlhausen 3  0:4 (0:1)

Klarer Auftaktsieg der neu formierten Mannschaft!

Der TSV Rettigheim und der 1. FC Mühlhausen bauen weiter an der gemeinsamen Basis. Nach dem die ursprüngliche Spielgemeinschaft der zweiten Mannschaften den Aufstieg in die Kreisklasse A geschafft hat, setzt man die Zusammenarbeit nun mit einer dritten Mannschaft in der Kreisklasse C (West) fort. Der FCM behält die Federführung und das Spielrecht für die A-Klassenmannschaft, während sich der TSV Rettigheim hauptsächlich um die neu formierte  SG Rettigheim/Mühlhausen 3 in der C-Klasse verantwortlich zeigt. Beiden Hauptvereinen ist es durch die Konstellation  allerdings möglich, Spieler sowohl in die zweite, als auch in die dritte Mannschaft abzustellen.

Gestern gab es nun den Auftakt für das C-Klasse Team. Gegner war die ebenfalls neu gemeldete zweite Mannschaft des FC Sandhausen. Gleich zu Beginn entwickelte sich eine deutlich einseitige Partie in der die SG 3 in allen Mannschaftsteilen überlegen war. Gegen tief stehende Gegner aus Sandhausen hatte man nie das Gefühl, dass etwas schief gehen könnte. Schon gar nicht, als Byran Kohler einen direkten Freistoß, zugegeben abgefälscht, zur früher Führung nutzen konnte (7.). Sicherlich war man das bessere Team, am Ergebnis sah man das aber leider lange Zeit nicht. Im Laufe der Partie hatte man gefühlte 90% Ballbesitz, ohne jedoch wirklich zwingend zu agieren. Lukas Schmitt konnte zwar in der Nachspielzeit nach Vorarbeit von Yannik David noch das 0:2 markieren (45.+1), die notwendigen Toren fehlten trotzdem, weshalb man etwas schmeichelhaft mit 0:2 die Seiten wechselte.

Auch im zweiten Abschnitt kein anderes Bild. Viel Ballbesitz, sehr viel Ballbesitz…überlegen, ja…Tore!? Nein. Auch wenn der zweite Abschnitt nun spielerisch deutlich engagierter aussah, so richtig wollte niemand an seine Leistungsgrenze gehen. War vielleicht auch nicht nötig, sollte aber Standard sein. Erst gegen Ende des Spiels beschloss man das Ergebnis auch der Überlegenheit  anzupassen. Erst Tobi Rausch (85.), dann Lukas Schmitt (88.) sorgten für einen klaren 0:4 Endstand!

Viel wichtiger als das Ergebnis, war allerdings folgende Erkenntnis: die Truppe hatte sichtlich Spaß! Mit dem sicherlich noch nicht ganz ausgeschöpften Potential, kann man zweifelsohne eine gute Rolle in der Liga spielen. Nicht weniger ist allerdings auch der Anspruch.

Vorschau:

Sonntag, den 25.08.2019; 12:45 Uhr

SG Rettigheim/Mühlhausen 3 – VFR Walldorf 2