Kategorie: Fussball – Alte Herren (AH)

(Wein-) Wanderung 2018

Am 03.11. trafen sich 17 AH-ler zur diesjährigen AH-Wanderung.
Durch kurzfristige Absagen reduzierte sich zwar die Anzahl leider von den ursprünglichen 22 Anmeldungen, jedoch kam trotzdem eine illustre Truppe zusammen.
Wer dachte es wird ein gemütlicher Spaziergang, sah sich getäuscht.
Auf Grund des engen Zeitplans wurde von Beginn an Tempo gemacht.
Es galt den Weg vom Clubhaus zum Weingut Fellini nach Rauenberg in 1,5 h incl. Bierpause zu bewältigen. Grundsätzlich kein Problem wenn man den kürzesten Weg nimmt, aber es sollte ja auch etwas fürs Auge dabei sein.
Daher führte der Weg zunächst nach Malsch und am Rande des Letzenberg entlang.
Mit Blick auf die Rheinebene machten wir unser erstes Päuschen incl. kühlem Bier aus dem Bollerwägelchen.

Nach dieser Pause lagen wir eigentlich zeitlich noch gut im Plan, doch langsam traten erste Ermüdungserscheinungen auf. Eine zweite nicht eingeplante Bierpause, nachdem wir Malschenberg hinter uns gelassen hatten, musste für Erfrischung sorgen. Wir versuchten zwar das Tempo weiter aufrecht zu erhalten, durch die einsetzende Dunkelheit war dies aber nicht möglich.
Mit 20 minütiger Verspätung trafen wir dann beim Weingut Fellini in Rauenberg ein.
Dort waren einige dann froh über gemütliche Sitzgelegenheiten. Wir hatten den Gewölbekeller für uns, wodurch eine sehr gemütliche Atmosphäre entstand.

Die anschließendene Weinprobe war zunächst geprägt von Hunger und Dorscht. Das „Proben“ von Wein, musste dann erst mal vom Senior Chef Fellini erklärt werden. Für jeden gabs einen leckeren Vesperteller mit Brot. Da die Weinbar auch geöffnet war, strömten immer mehr Leute in den Hof, wodurch Fellini wegen Überfüllung das Tor schließen musste und das Brot ausging. Macht nix solange noch Wein da ist…
Jeder Wein, der zur Verkostung stand, wurde vorgestellt und wir lernten (auch durch Nachfragen) einiges über den Weinan- und -Ausbau.
Gegen 22 Uhr ff. neigte sich der Abend dem Ende zu. Nach Hause laufen wollte keiner mehr, also wurden kurzer Hand Mitfahrgelegenheiten organisiert. Ein paar Leute fanden noch den Weg zum Rebstöckl und gingen weiterem Durstlöschen nach.

Nächstes Event zum Vormerken:
AH – Winterfeier beim Weingut Bös in Malsch am 19.01.2019 – Beginn 18 Uhr.

Alex W.

Spielbericht AH: 4:2 Auswärtssieg beim TSV Dühren

Bei idealem Fußballwetter traf man sich beim TSV Dühren, um dort ein Freundschaftsspiel zu bestreiten. Zunächst war positiv, dass Coach Beyer die Qual der Wahl hatte, da drölfundvierzig Spieler spielen wollten. Er reduzierte daraufhin den Kader auf ein gesundes Maß und konnte mit fünf Spielern auf der Ersatzbank aus dem Vollen schöpfen. Jedoch zeigte sich später im Spiel, dass an diesem Tag selbst die fünf zu wenig waren, da verletzungs-, luft- und leistungsbedingt einige Spieler ausgefallen waren. Zum Spiel selbst: Eigentlich dominierte man den Gegner nach Belieben, doch man brachte sich selbst durch Unkonzentriertheit und Ungenauigkeit immer wieder in die Bredouille. Allerdings wenn man den Ball mal mit Kombinationsfußball ins letzte Spieldrittel brachte, war es stets brandgefährlich. Der gute gegnerische Torhüter und Abschlusspech verhinderten jedoch die eigentlich verdiente Führung zu Beginn. Zu erwähnen ist noch Schlitzohr Torsten, der den gegnerischen Torhüter, der weit vor dem Tor stand, beinahe von der Mittellinie überraschte, doch sein Heber war einen Tick zu kurz, sodass der Torhüter den Ball halten könnte. So dauerte es bis in die Mitte der ersten Hälfte, bis Robert den Ball an der rechten Strafraumecke erhielt und mustergültig unseren Zehner Rotte freispielte, der den Ball am herausstürmenden Torhüter vorbeispitzelte und die 1:0 Führung erzielte. In der Folgezeit verpasste man es, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben und so kam es, wie es kommen musste. Nach einem unnötigen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung kam der Gegner zu seiner ersten Chance und beim Klärungsversuch schossen zwei Verteidiger sich gegenseitig an und ließen Felix im Tor keine Chance und plötzlich stand es 1:1. Positiv war, dass man sich nicht hängen ließ und Robert umgehend durch einen schnörkellosen Schuss in die linke untere Ecke die erneute Führung erzielte. Mit dem 2:1 ging es dann in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit dominierte man weiter den Gegner, jedoch bleiben die Ungenauigkeiten im Aufbauspiel erhalten. Alex Winkler mit dem 3:1 und Torsten Vetter mit dem 4:1 stellten die Weichen früh auf Sieg. Man merkte jedoch der Mannschaft das harte Training vom Vortag an und auch die lange Spielzeit von 2 x 45 Minuten (man hatte ja genügend Auswechselspieler) tat sein Übriges. Dennoch zeigte sich die Wichtigkeit aller Spieler, denn zwei leichtere Verletzungen, sowie einige „Leistungszerrungen“ reduzierten die anfängliche Luxusbank, sodass Coach Beyer den Wunsch Einiger nach einer Pause freundlich aber bestimmt ablehnen musste (Zitat: „der soll sich nicht so anstellen und sich durchbeißen“). Kurz vor Ende des Spiels kam der Gegner nochmal zu einigen Gelegenheiten und konnte nochmal auf 2:4 verkürzen, jedoch konnte man den alles in allem hochverdienten Sieg nach Hause schaukeln.

Bei heißer Wurst und kühlem Bier ließen wir dann gemeinsam den Abend ausklingen und können positiv auf ein faires und schönes Fußballspiel zurückblicken.
Für den TSV waren im Einsatz: Felix Glas, Marcus Bertrand, Marcus Boch, Manuel Egger, Alexander Huber, Björn Kamuf, Thomas Kamuf, Christian Kapitz, Robert Kirr, Marcel Klotz, Peter Pitterling, Konrad Rachel, Markus Rottenhöfer, Naser Salihu, Torsten Vetter & Alexander Winkler

Spielbericht AH: Zweites Spiel, zweiter Sieg

SG Dielheim – TSV Rettigheim 2:5

Bei sonnigem Wetter fuhr unsere TSV AH am Mittwochabend in Dielheim den nächsten Sieg ein.
Von Beginn an übernahmen wir das Kommando, den Ball sicher durch unsere Reihen zirkulierend erspielten wir zahlreiche Möglichkeiten. Markus Rothenhöfer netze zwei mal ein und wir führten nach ca. 20 Minuten völlig verdient mit 2:0. Im Gefühl des sicheren Sieges, (nur noch eine Frage der Höhe) beschlossen wir nun munter durch zu wechseln, keine Ordnung wurde mehr gehalten, fast alle stürmten auf einmal nach vorne, dazu schlichen sich unnötige Abspielfehler ein. So brauchte Dielheim nur auf unsere Fehler zu warten und kamen durch Konterspiel zum Ausgleich. Darauf schüttelte man sich kurz und besann sich wieder auf das strukturierte Spiel, welches uns auch ausgezeichnet hatte. Jetzt kamen wir wieder zu Möglichkeiten, eine davon nutzte Neuzugang Ronny Förderer kurz vor der Pause zum 3:2. Nach dem Wechsel das gleiche Bild, wir ließen Ball und Gegner laufen und erspielten uns viele viele Chancen.
Die weiteren Treffer erzielten, Andreas Kiriljuk und Peter Pitterling, alles in allem auch ein Sieg in dieser Höhe verdient.

Besondere Vorkommnisse:
Dielheimer Frage an Ronny Förderer, ob er nur Hefe zu Essen bekäme.
Thomas Kamuf der den Jay Jay Okocha machte, welcher es mit Dielheims Abwehr alleine aufnahm, solange jedenfalls bis seine Kräfte schwanden.

TSV Tipp an Euch:
Ronny die AH ist in Besitz von Trikots mit der Größe XXXL, keine Sorge.
Thomas schieße das nächste mal einfach aufs Tor, spart Kraft und Zeit.

Im Einsatz waren:
Rüdiger Burkhardt, Andreas Quenstedt, Joachim Wirkner, Konrad Rachel, Marcel Klotz, Frank Rothermel, Alex Huber, Alex Winkler, Thomas Kamuf, Markus Rothenhöfer, Naser Salihu, Christian Kapitz, Andreas Kiriljuk, Peter Pitterling, Ronny Förderer

Spielbericht AH: 3:2 Sieg im ersten Spiel 2018

Am Samstag trafen wir uns bei strahlendem Sonnenschein zu unserem ersten
Großfeldspiel 2018 auf dem Hahnenberg gegen Ketsch. Nach der letztjährigen
1:2 Niederlage dort, wussten wir um die Stärke des Gegners und waren somit
vorgewarnt. Mit 15 Mann hatten wir eine schlagkräftige Truppe
zusammengestellt, welche Coach Beyer führte.
Gleich unsere erste Angriffsbemühung endete mit einem einer Großchance.
Rotte konnte aber den Freilauf leider nicht verwerten. Unsere
Abschlussschwäche aus 2017 setzte sich also fort – auch in der Folgezeit
des Spiels, als Winkler einen Ball aus kurzer Distanz nicht im Tor
unterbringen konnte.
Positiv zu bemerken ist, dass wir grundsätzlich das bessere Team waren und
auch ein deutliches Chancenplus hatten. Es bedurfte eines Eigentors um 1:0
in Führung zu gehen, was bis dato auch gerecht war. Gegen Ende der ersten
Halbzeit verloren wir aber etwas die Ordnung, wodurch Ketsch zum Ausgleich
kam.
Nach der Pause setzte wir unser Chancenvergeben zunächst fort, steckten
aber nie auf und versuchten weiter irgendwann mal selbst einen Treffer zu
erzielen.
Nach ca. 15 Min. in der zweiten Hälfte setzte sich Winkler am linken
Strafraumeck durch und zirkelte den Ball perfekt in den Winkel. Alle
anderen Torchancen waren bis dato anscheinend zu einfach. Das 2:1 brachte
merklich Erleichterung nach so vielen vergeben Möglichkeiten.
Kurze Zeit später zeigten wir den wohl schönsten Angriff des Spiels.
Tommy nahm auf Höhe der Mittellinie über rechts Fahrt auf, legte den Ball
ca. 25m vor dem Toraus auf Winkler nach innen, Rotte läuft in die Gasse,
Steilpass kommt, Rotte könnte schießen legt aber uneigennützig wieder auf
den mit der letzten Luft mitgelaufenen Winkler nach innen, wo er ziemlich
blank nur noch zum 3:1 einschieben musste.
Anschließend ließen die Kräfte bei allen etwas nach und wir fingen noch das
3:2, was den gelungenen Jahresauftakt nicht trübte. Nach dem Spiel gab es
noch leckere Würste vom Clubhauswirt und dringend benötigte kühle Blonde,
um den Elektrolyte-Haushalt wieder aufzufüllen. Danke an Timo, der uns
nicht verpfiffen hat und Torsten, der sich ins Tor stellte.
Es spielten mit:
Torsten, Alex, Alex, Andreas, Björn, Konrad, Manuel, Marcel, Marcus,
Markus, Sascha, Sascha, Sascha, Serjoscha & Thomas

Alex W.

AH Skifahren 2018 im Montafon

AH Skifahren 2018 im Montafon

Das Wochenende vom 08.-11.03. stand wieder ganz im Zeichen des AH-Skifahrens.
Am Donnerstagabend reisten die Ersten der Gruppe ins Montafon in unser Hotel Base. Bei einem gemütlichen Abendessen und einem Schlummertrunk liesen wir den Tag ausklingen.

Am Freitagfrüh stießen dann die restlichen Mitglieder zur Gruppe und wir machten uns, nach einem reichhaltigen Frühstück, auf die Ski und erlebten frisch gespurte Pisten und perfekte Witterungsverhältnisse. Im Restaurant Valisera Hüsli machten wir unsere Mittagspause mit landestypischen Speisen und „Getränken“. Frisch gestärkt ging‘s weiter auf die Piste und die unterschiedlichen Gruppen machten mächtig Pistenkilometer. Gegen 15:30 Uhr ging’s dann zum Brunellawirt, wo die Mallorca-Größe „Ikke Hüftgold“ auf uns warten sollte. Leider musste sein Konzert aufgrund technischer Probleme ausfallen, doch das tat der Stimmung keinen Abbruch.

Im Tal warteten dann auch unsere beiden Wanderer auf uns und wir erlebten einen kurzen aber schönen Apres. Zum Abendessen waren dann wieder alle wohlbehalten im Hotel angekommen. Zum Abschluss des ersten Skitags, ging‘s dann noch in die Kellerbar. Schnell merkte man der Truppe den kräfteraubenden Sporttag an und fast alle waren früh zu Bett.
Der zweite Skitag war anfangs wettertechnisch nicht so optimal, so dass die meisten von uns ins höhergelegene Skigebiet Grasjoch wechselten. Leider wurde dann die Sicht so schlecht, so dass wir ins Tal abfuhren und eine längere Mittagspause einlegen mussten. Erst gegen späteren Mittag machte es wieder auf und wir hatten dann doch die Chance noch einige Abfahrten zu machen, so dass es sich gelohnt hat. Aufgrund der Tatsache, dass wir uns am zweiten Tag nicht ganz so verausgabt hatten, konnten wir die konditionellen Stärken im Apres ausspielen. Kurzzeitig hatten wir einige Mitglieder auf der Rodelpiste oder in den Betten verloren aber am Abend waren dann wieder alle an Bord.
Am Sonntagfrüh erreichte uns ein Föhnsturm, so dass sich alle für die Heimreise entschieden. Gegen Mittag waren alle wohlbehalten zu Hause und wieder ein schönes Wochenende mit der AH ging zu Ende.

 

 

TSV AH mit erstem Titel 2018

In erstaunlich guter Frühform zeigte sich unsere AH am Freitag den 12.01.18 beim Hallenturnier in Dielheim. Mit 5 Siegen und einem Remis sicherte man sich den Turniersieg.
In der Gruppenphase hatten wir 4 Spiele zu bestreiten. Nachdem wir im Eröffnungsspiel eine 2:0 Führung verspielten, beredeten wir an der Theke spontan eine neue Taktik. Diese sollte Früchte tragen (Hopfen), 3 Siege zu null und schon waren wir Gruppenerster.
Im Halbfinale gegen Balzfeld sahen wir schon als der sichere Sieger aus und führten 1 Minute vor Ende mit 4:1. Im Gefühl des sicheren Sieges wurden jegliche Bemühungen sofort eingestellt, Balzfeld konnte nochmal auf 4:3 verkürzen und hatten sogar noch die Chance auf den Ausgleich. Glück gehabt.
Im Finale dennoch die beiden Besten Teams des Turniers.
TSV Rettigheim – FC Zuzenhausen
Zur Fortgeschrittener Stunde entstand nochmal ein sehr ansehnliches Spiel, bei dem Zuzenhausen die technisch bessere Mannschaft war. Wieder einmal zeigte sich unsere Abwehr, wie im gesamten Turnierverlauf stabil, und somit konnten wir den alles in allem verdienten Turniersieg einfahren.
Ergebnisse:
TSV – SG Mauer 2 : 2
TSV – FC Odenheim 1 : 0
TSV – SV Rohrbach/S 3 : 0
TSV – SG Tairnbach 2 : 0

Halbfinale:
TSV – DJK Balzfeld 4 : 3

Finale :
TSV – FC Zuzenhausen 2 : 1

Im Einsatz waren: Rüdiger Burkhardt, Peter Funder, Manuel Egger, Sascha Pisot, Jochen Blecher,
Andreas Kiriljuk, Markus Rothenhöfer, Konrad Rachel

Spielbericht: SG Tairnbach (AH) – TSV Rettigheim (AH) 2:7 (1:1)

AH Spiel am 18.10. In Tairnbach – 7:2 Sieg!

Nach langer Sommerpause konnten wir in diesem Jahr doch noch ein Großfeldspiel organisieren. Tairnbach stellte sich erneut unserer Übermacht.

Bei sehr gutem Fußballwetter reisten wir mit 16 Mann (!) an. Ins Tor stellte sich dankenswerter Weise Timo „die Katze“ Kretz. Er machte seine Sache gut, trotzdem haben wir auf der Position weiterhin Handlungsbedarf.

Zu Beginn brauchten wir etwas Zeit um ins Spiel zu finden, doch dann ergaben sich einige Chancen. Die Abschlussschwäche, welche wir bereits das ganze Jahr haben, konnten wir in der ersten Halbzeit allerdings nicht abstellen. Entweder der Ball ging am Tor vorbei oder wir schafften es immer genau auf den Torwart zu schießen.

Nach erfolgreichem Pressing und einer schönen Kombination gingen wir dann doch mit 1:0 durch mich in Führung. Kurz vor der Pause waren wir aber etwas nachlässig und Tairnbach konnte ausgleichen. So gingen wir mit einem 1:1 in die Pause, in der wir eigentlich locker mit 4:1 hätten führen müssen.

Nach der Pause machten wir es aber sofort besser. Frühzeitiges Angehen brachte Ballgewinne und auf einmal schafften wir es auch die Ecken des gegnerischen Tores zu treffen. Rotte machte den Anfang, Tommy und Manuel  legten nach und Goalgetter Naser traf auch mal wieder. Nach ca. 15 Minuten in der 2 Halbzeit stand es also 5:1. Das Spiel war entschieden.

Wir wechselten (über das gesamte Spiel) fleißig durch und jeder konnte auf seine Spielzeit kommen. Das machte sich  auch gegenüber den eher ersatzgeschwächten Tairnbachern bemerkbar. Im weiteren Verlauf fiel zwar auch noch ein Tor gegen uns, aber weitere Treffen durch Rotte und Torsten machten den 7:2 Sieg perfekt!

Es war ein ausgesprochen faires, meckerfreies Spiel und was das wichtigste ist: Es hat sich niemand verletzt. 2018 wollen die Tairnbacher bei uns Revanche nehmen.

 

Weitere Anmerkungen der Redaktion:

Im Lauf der letzten Monate hat es zeitlich leider nicht besonders gut mit der Berichterstattung im Ortsblatt und auf der Homepage geklappt. Das sollte jetzt wieder besser werden.

Zwischenzeitlich konnten wir z.B. wieder einen Turniersieg erringen. Beim Kleinfeldturnier in Kronau waren wir als Titelverteidiger angereist und konnten den Pokal wieder mitnehmen.

Das Sommergrillen, diesmal in Kooperation mit der Tischtennisabteilung, war ebenso ein gelungenes Event. (Bilder)

Die Kerwe lief wieder hervorragend und wir bedanken uns bei den zahlreichen Besuchern im AH Zelt / an der Bar.

 

Am 04.11. steht unsere AH Wanderung mit anschließendem Essen im Clubhaus an.

Eine (Orga-) Sitzung sollten wir auch noch hinbekommen und unsere Winterfeier am 20.01.2018  ist in Planung.

 

Alex Winkler

Spielbericht: TSV Rettigheim – SpVgg Baiertal 4:1 (1:1)

Bei  strahlendem Sonnenschein absolvierten wir unser 3. Spiel in diesem Jahr.

Trotz des Spielbeginns um 19 Uhr war die Hitze zu Beginn noch deutlich spürbar, wodurch das Warmmachen noch kürzer ausfiel als üblich.

Wir kamen aber ganz gut ins Spiel und konnten nach ca. 15 Min mit 1:0 in Führung gehen.

Manuel schickte mich schön lang und ich konnte den Ball am Baiertaler Torwart vorbeischieben. Die Hitze machte sich bei uns im weiteren Spielverlauf  immer mehr bemerkbar, was die Laufbereitschaft  und die Konzentration einschränkte. Zu viele Fehlpässe und unnötige Ballverluste waren über das gesamte restliche Spiel die Folge.

Da die Auswechselbank recht dünn besetzt war, hatten wir diesmal gegenüber Baiertal Nachteile. Baiertal wusste zudem aus Ihren Möglichkeiten mehr zu machen.

Der Ausgleich vor der Halbzeit war die Konsequenz.

Kurz nach Wiederanpfiff nutzte Baiertal erneut unsere Nachlässigkeiten und erhöhte auf 2:1. Wir versuchten zwar jetzt das Heft in die Hand zu nehmen und hatten deutlich mehr Spielanteile und Chancen, aber die vielbeinige Abwehr des Gegners und der Torwart ließen keinen Treffer zu. Etwas unglücklich fiel dann auch noch das 3:1 durch einen Freistoß. Wir versuchten zwar noch mehr zu machen, aber das gegnerische  Tor schien wie zugenagelt zu sein. Da wir natürlich die Abwehr dann auch etwas öffnen mussten, konnte Baiertal 10 Min vor Schluss noch einen Konter zum 4:1 setzen.

Es wäre mehr drin gewesen, aber es sollte an dem Abend anscheinend einfach nicht viel gelingen. Jetzt geht’s erst mal mit den Kleinfeldturnieren weiter, bei denen wir hoffentlich an unserer Abschlussschwäche arbeiten können.

Es war grundsätzlich ein faires Spiel und ein schöner Abend, welcher beim gemeinschaftlichen Beisammensein mit Bier und ein paar heißen Würstchen seinen Ausklang fand.

Alex Winkler

Spielbericht: TSV Rettigheim – SG Dielheim 3:2 (0:1)

Heimsieg!

Bei erneut hervorragenden äußeren Bedingungen hatten wir vergangenen Mittwoch unser erstes Heimspiel. Diesmal hatten wir genügend Spieler (17 Mann!) zur Verfügung, was letztendlich auch der ausschlaggebende Faktor war.

Nach anfänglichem Abtasten entwickelte sich ein munteres Spiel, bei dem auch die Zuschauer auf ihre nicht vorhandenen Kosten kamen.
Die Spielanteile waren gleichmäßig verteilt, wobei wir in der ersten Halbzeit mehr aus unseren Offensivaktionen hätten machen müssen. Wie es dann im Fußball so ist, mussten wir den Rückstand nach einem Freistoßabpraller hinnehmen. Mit dem 0:1 gingen wir in die Pause.

Nach der Halbzeit konnte Dielheim durch einen schön herausgespielten Angriff früh auf 0:2 erhöhen. Das haben wir aber gut weggesteckt und nach einer tollen Aktion von Christian Kapitz musste ich nur noch zum 1:2 Anschlusstreffer einschieben.
Jetzt waren wir klar spielbestimmend. Durch unsere breite Bank hatten wir mehr Reserven und konnten uns in der Folgezeit gute Möglichkeiten erarbeiten. Das 2:2 erzielte Manuel Egger, das entscheidende 3:2 fiel durch Andreas Kiriljuk „Kiri“. Beide Tore waren auf Grund gut herausgespielter Angriffe der gesamten Mannschaft entstanden. Christian Kapitz leitete das Mittelfeld mit einer „überragenden“ Laufleistung, wobei man aber auch bei allen anderen merkte, dass wir heute gewinnen wollten.

Ein besonderer Dank gilt unserem kurzfristig eingesprungenen Torwart Rüdiger Burkard und Timo Kretz, der sich trotz Knieproblemen als Schiri zur Verfügung stellte.
Das nächste Spiel bestreiten wir am Freitag den 26.05. zu Hause gegen Baiertal, bei dem hoffentlich wieder ebenso viele Spieler dabei sind.

Alex Winkler

Spielbericht: SpVgg 06 Ketsch – TSV Rettigheim 2:1 (0:0)

Am Samstag, den 08.04. fand unser erstes Feldspiel diesen Jahres in Ketsch statt.
Leider waren wir nur 11 Mann, wodurch jeder seine Kräfte einteilen musste um durchzuspielen.

Durch eine disziplinierte und taktisch sehr gute Leistung konnten wir das Spiel über die gesamte Dauer offen halten. Ketsch hatte zwar mehr Spielanteile, das Chancenverhältnis sprach aber eher für uns. Die erste Halbzeit endete 0:0. Wir standen defensiv sicher, was wir uns auch erst mal vorgenommen hatten und konnten nach Vorne ein paar Akzente setzen. Allerdings fehlte uns vor dem Tor die Durchschlagskraft.

In der zweiten Halbzeit wurden wir kurzzeitig etwas offensiver, was aber gleich mit einem Gegentor durch einen Konter bestraft wurde. Wir spielten trotzdem guten Mutes weiter und Frank konnte nach einer schönen Kombination einen Elfmeter herausholen.
Diesen verwandelte Torsten gewohnt sicher. Nach einigen strittigen Szenen, bei denen der Schiri grundsätzlich nicht auf unserer Seite war, haben wir uns zu sehr mit Lamentieren beschäftigt, wodurch kurz vor Schluss noch der Siegtreffer zum 2:1 für Ketsch fiel.

Das Spiel war aber ausgesprochen fair und bei hervorragendem Wetter und und einem traumhaften Rasen war es ein gelungenes und beiderseits verletzungsfreies Auftaktspiel.

Beim nächsten Spiel am 10.05. in Rettigheim stehen dann hoffentlich mehr zur Verfügung!

Mit dabei waren: Rene Rachel, der im Tor dankenswerter Weise aushalf, Konrad R., Bobby, Frank R., Marcel K., Christian K., Torsten V., Alex W., Manuel E., Andreas K., Naser S..

Alexander Winkler